12 / 09 / 2018

Ehrung "MINT"-freundliche und DIGITALE Schule

Doppelte Auszeichnung für die IGS Edigheim ...

Berlin, 1. August 2018 – Schulen aller Schulformen haben sich bundesweit auf das neue Signet "Digitale Schule" bei der Initiative "MINT Zukunft schaffen!" beworben. Die Schulen müssen in fünf Kriterien mit zwanzig Indikatoren zeigen, dass sie das Thema der digitalen Bildung umfassend und konzeptionell fundiert adressieren. Hier die genannten Bereiche:

  1. Pädagogik und Lernkulturen,
  2. Qualifizierung der Lehrkräfte,
  3. Vernetzung mit Partnern,
  4. Konzept und Verantwortlichkeiten sowie
  5. die technische Ausstattung.

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Am 03. September 2018 war es soweit. Die IGS wurde in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz als „Digitale Schule“ und zusätzlich als „MINT-freundliche Schule“ geehrt. Die Ehrung in Rheinland-Pfalz steht unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und der Kultusministerkonferenz (KMK).

MINT-freundliche Schulen öffnen sich stärker und stärker für die Digitalisierung. Sie wollen Schulentwicklung mit digitaler Transformation verknüpfen. Hinter „MINT“ verbergen sich die Fächer Mathematik, Informatik, die Naturwissenschaften, Technik – und vor allem vielfältige Zukunftschancen für junge Menschen.