09 / 04 / 2019

IGS Edigheim: Pilotschule Schulcampus Rheinland-Pfalz

Erste Pilotschulen des Schulcampus RLP starten mit Dialogforum



Die ersten sechs Pilotschulen starten bald ihre Arbeit mit dem Schulcampus RLP, der künftig die erste digitale Adresse für alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz sein soll. Am 4. April 2019 wurde ein weiterer wichtiger Schritt gegangen: Im Rahmen eines Dialogforums setzten sich die sechs Pilotschulen im Pädagogischen Landesinstitut in Speyer mit der Frage auseinander, wie Digitalisierung den Schul- und Unterrichtsalltag unterstützen kann und welche Instrumente hierzu notwendig sind. Im Rahmen der wachsenden Digitalisierung in der Lehr- und Lernwelt Schule ist der Bedarf an digitalen und gut handhabbaren Werkzeugen groß. Um trotz der ständig wachsenden Anzahl von Diensten ein effizientes Arbeiten zu ermöglichen, entwickelt das Pädagogische Landesinstitut im Auftrag des Ministeriums für Bildung die rheinland-pfälzische Bildungscloud Schulcampus RLP. Der Schulcampus wird eine digitale Arbeitsumgebung für Lehrende, Schülerinnen und Schüler bereitstellen und damit sowohl bestehende pädagogische IT-Dienste (Mediathek (OMEGA), Lernplattform (moodle@RLP), Zertifizierungsplattform und digitale Lehrpläne (Curriculum)), bündeln als auch neue Anwendungen zur Verfügung stellen. Ziel ist es zum einen, Lehrkräfte beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu unterstützen und zum anderen, mehr Kooperation unter Lehrkräften und zwischen den Schulen zu ermöglichen.

Harald Gilcher, Leiter der Abteilung Planung, Koordinierung und schulische Unterstützungsangebote im Ministerium für Bildung, eröffnete das Dialogforum im Namen von Ministerin Dr. Stefanie Hubig: "Mit dem Schulcampus RLP unternimmt das Land einen weiteren wichtigen Schritt, die Schulen bei der Bildung in der digitalen Welt zu unterstützen."

Im Dialogforum selbst, welches von Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs moderiert wurde, stand die Diskussion über digitale Medien im jetzigen und zukünftigen Schul- und Unterrichtsalltag im Fokus. Als Auftakt wurden unterschiedliche Perspektiven auf das Thema "Digitale Medien in Schule und Unterricht" eingenommen und unter der Frage diskutiert, wie schon jetzt Unterricht mit digitalen Medien stattfindet, welche Herausforderungen es in den Schulen gibt, aber auch, welche Visionen von Bildung in der digitalen Welt vorhanden sind.

"Wichtig ist uns, dass der Schulcampus RLP gemeinsam mit den Schulen und hier mit allen Beteiligten entwickelt wird", betonte Dr. Birgit Pikowsky, Direktorin des Pädagogischen Landesinstituts. Dementsprechend waren alle Zielgruppen beim Dialogforum vertreten - Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen ebenso wie Eltern, IT-Verantwortliche, Schulträger und Leitungen der Medienzentren. Auch der Virtuelle Campus Rheinland-Pfalz (VCRP), der Angebote für die Hochschulen des Landes bündelt, ist involviert und bringt Erfahrungswerte aus der ersten Phase der Lehrerbildung ein. Ziel ist es, den Schulcampus RLP als gemeinsames Projekt aus den unterschiedlichen Perspektiven heraus zu entwickeln.

In den nächsten Monaten werden nun die Pilotschulen ihre Arbeit mit dem Schulcampus aufnehmen und die Funktionalitäten und den Einsatz im Schulunterricht testen. Dabei werden sie vom Pädagogischen Landesinstitut beim Einsatz und der didaktisch-pädagogischen Konzeptentwicklung unterstützt, bevor dann 2020 weitere 50 Schulen in den Prozess integriert werden. Bis zum Jahr 2021 soll der Schulcampus RLP allen rheinland-pfälzischen Schulen zur Verfügung stehen. Das Dialogforum war gleichzeitig der Startpunkt für die wissenschaftliche Begleitung des Projekts durch die TU Kaiserslautern.