19 / 12 / 2017

Französisch Schüler UNTERWEGS

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfachs Französisch besuchten im November das französische Jugendfilmfestival in Mannnheim. Im Dezember stand traditionell der Weihnachtsmarkt in Straßbourg auf dem Programm.

80 Schülerinnen und Schüler waren begeisternd dabei.

Die IGS Edigheim beim Cinéfête 2017 in Mannheim

Am 27.11.17 haben die Französischklassen von Fr. Polderl (Kl. 8) und Fr. Sauer (Kl. 9) das Cinéfête in Mannheim besucht. Das Cinéfête ist ein Jugendfilmfestival, das 2000 ins Leben gerufen wurde und jedes Jahr eine Reihe französischsprachiger Filme zeigt, die vor allem Schulklassen zugänglich gemacht werden. Die Filme werden in der Originalversion gezeigt mit deutschen Untertiteln. Das Klassenzimmer wird hierbei also ins Kino verlegt. Wir haben uns gemeinsam den Dokumentarfilm Swagger angeschaut, der das Leben von elf arabischstämmigen Teenagern in einer Pariser Banlieue thematisiert. Die Jugendlichen sprechen über ihre Träume und Ziele. Trotz aller Schwierigkeiten ihrer Herkunft und ihres Umfelds wollen sie weiterkommen im Leben. Sie nehmen die Opferrolle nicht an und präsentieren stolz ihre eigene Identität und Ambition. Dieser Kinovormittag hat unseren Französischunterricht sehr bereichert, denn wir hatten die Gelegenheit, unseren französischen Nachbarn und Partner, seine Sprache sowie seine vielfältige und traditionsreiche Kinokultur besser und anders kennen zu lernen.

Le marché de Noël de Strasbourg

Der Weihnachtsmarkt vor der Kulisse der Kathedrale ist jedes Jahr aufs Neue eine Reise wert. Deshalb machten sich die siebten und achten Klassen mit den Französischlehrern Fr. Sauer, Fr. Polderl und Herrn Pfeiffer am 14.12.2017 auf den Weg zum weltberühmten Weihnachtsmarkt in die Capitale de Noël nach Strasbourg. Doch bevor es auf den Weihnachtsmarkt ging, besuchten wir noch das Musée du chocolat, das Schokoladenmuseum, in Strasbourg. Auf einem einzigartigen Gourmet-Rundgang entdeckten wir dort alles, was wir schon immer über Schokolade wissen wollten. Wir durften zu Beginn unsere eigenen Schokoladenpralinen kreieren und am Ende mit nach Hause nehmen. Wir haben viel über die Geschichte, Herstellung und Vermarktung der süßen Verführung erfahren. Besonders beeindruckend war zu sehen, wie aus flüssiger Schokolade und einer einfachen Steckform am Ende ein prächtiger Weihnachtsmann entstand. Dass Schokolade glücklich macht, konnten wir ebenfalls bestätigen, als wir 4 pralines maison verkosten durften - ein Genuss für jeden Gaumen. Gestärkt ging es dann weiter in die Altstadt, denn an Weihnachten verwandelt sich Straßburg in eine andere Stadt - von der heimeligen Stadt am Ill wird sie zum Winterwunderland und zeigt sich von einer besonders glanzvollen Seite: Die Gassen und Gebäude werden reich geschmückt und verzaubern Straßburg. Interessant ist auch, dass der Straßburger Weihnachtsmarkt als einer der ältesten Europas gilt. Wir genossen den Tag in Strasbourg sehr und konnten dort noch die restlichen Weihnachtsgeschenke für unsere Familien und Freunde besorgen. Auch hatten die SchülerInnen die Gelegenheit ihre Französischkenntnisse unter Beweis zu stellen; denn das Gelernte ist nicht nur für die Schule gut, sondern fand nun auch beim Einkaufsbummel seine praktische Anwendung. So liefen naturellement alle Bestellungen, an Weihnachtsmarktbuden und in den Pâtisseries, die die köstlichen süßen französischen Leckereien wie Eclairs oder Mille feuilles verkaufen, en français ab. Pünktlich um 16.00 Uhr kamen die SchülerInnen alle vollbepackt mit Taschen und Tüten wieder am Treffpunkt an. Dann ging es wieder zurück nach Edigheim, wo wir nach einer staufreien Rückfahrt voller neuer Eindrücke von der wunderschönen Stadt Strasbourg eintrafen. Ein schöner Tag ging zu Ende.